„DEDICATED TO PROJECTION SOLUTIONS”: OSRAM CONTINENTAL VERWANDELT DAS FAHRZEUG IN EINE LEINWAND FÜR OEMS

Das Jahr 2020 steht für OSRAM Continental ganz im Zeichen von Lichtprojektionen. Mit dem Einsatz innovativer Lösungen erweitert das Unternehmen die Möglichkeiten klassischer Scheinwerfertechnik mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit zu verbessern und ein neues Kundenerlebnis zu schaffen. Seit Mai begleitet auch eine Kampagne unter dem Titel „We are OSRAM Continental: Dedicated to projection solutions.“ den Technologieschwerpunkt des Unternehmens.

Mit dem Einsatz von Lichtprojektoren verwandelt OSRAM Continental das Fahrzeug und seine Umge-bung in eine Leinwand für OEMs und Mobilitätsanbieter. Licht wird so nicht nur zu einem Schlüssel für mehr Sicherheit und höhere Funktionalität, sondern eröffnet Potenzial für ein individuelles Design und neuartige, faszinierende Fahrerlebnisse. Durch die Entwicklung hin zum autonomen Fahren wird Licht zudem zu einem entscheidenden Faktor für die Kommunikation von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt (car2x). Diese Vorzüge von Lichtprojektionen finden sich auch in der Kampagne von OSRAM Continental wieder, in der Experten aus den Bereichen R&D sowie Qualitätsmanagement und die visuelle Kraft von statischen, halbdynamischen und dynamischen Projektionen im Mittelpunkt stehen.

„Wir verfolgen die Vision, unseren Kunden eine nahtlose und auf sie abgestimmte Lichtorchestrierung in und um das Fahrzeug zu bieten. Unsere Experten mit Ihrem Know-How für Projektionslösungen rücken wir dabei in den Fokus. Durch den Einbezug der Mitarbeiter als Teil der Projektionsfläche wollen wir die faszinierenden Möglichkeiten, die von dieser Technologie in der Wechselwirkung mit ihrer Umwelt ausgehen, transportieren.“, kommentiert Dr. Dirk Linzmeier, CEO des Unternehmens.

Projektionssysteme für unterschiedlichste Herausforderungen

Die statischen, halbdynamischen und dynamischen Lichtprojektoren aus der Produktfamilie von OSRAM Continental ermöglichen sowohl eine schwarz-weiße als auch farbige Beleuchtung – von geringer bis hoher Lichtleistung, enge bis breite Winkel sowie kurze bis mittlere und weite Distanzen. Statische Projektionslösungen sorgen zum Beispiel für die Abbildung von Logos oder komplexen Strukturen wie Lichtleitergeometrien. Halbdynamische Projektoren kombinieren ein Set an zuvor definierten Symbolen und Grafiken mit einer gezielten Animation und ermöglichen so unter anderem eine aufbauende Anzeige des Blinkers. Dynamische Projektionen erlauben eine Anpassung der von ihnen angezeigten Inhalte in Echtzeit. Damit sind sie ideal für Misch-Verkehrsszenarien, in denen autonome und personengesteuerte Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer die Straße teilen.

Entertainment, Advanced Safety und Automated Driving als Anwendungsszenarien

Eingesetzt werden können die verschiedenen Lösungen für eine Verbesserung des Raumgefühls, erhöhte Sicherheit und in Zukunft für die interaktive Kommunikation autonomer Fahrzeuge. Durch Projektoren im Innenraum entstehen verschiedene Ambienteszenarien, die durch ihre individuelle Abstimmung zu einem Gefühl von Wohlbefinden und „Wohnzimmer auf Rädern“ beitragen (Entertainment). Außenprojektionssysteme bieten die Möglichkeit, Blink- oder Bremslicht sowie relevante Fahrtinformationen durch Abbildung auf der Straße deutlich sichtbarer zu machen und so zusätzlich für Sicherheit zu sorgen (Advanced Safety). Autonome Fahrzeuge werden durch Projektionen, die beispielsweise
Stopp-Zeichen signalisieren, bei der Interaktion mit anderen Verkehrsteilnehmern unterstützt – und individuelle Begrüßungsszenarien, die von innen auf das Fahrerfenster projiziert werden, sorgen schon vor dem Starten des Motors für ein gutes Gefühl (Automated Driving).