SYSTEMPARTNER FÜR LASERLICHT

Wegweisende Lichttechnologie wird im Frontscheinwerfer des BMW 7er verbaut

Nach dem BMW i8 ist 2016 mit dem BMW 7er ein weiteres Modell des Münchner Autobauers mit einem Lasermodul für den Frontscheinwerfer ausgestattet worden. Damit wurde diese neue Technologie von der Sonderserie hin zum Masseneinsatz weiterentwickelt und so ein entscheidender Schritt in Richtung Marktdurchdringung gemacht.

Als Lichtsystemlieferant für den BMW i8 war Osram entscheidend an der Entwicklung des Laserlichts für den Frontscheinwerfer beteiligt, der in dieser Ausführung im Juni 2014 weltweit erstmals erhältlich war. Damit feierte die zukunftsweisende Lichttechnologie ihre weltweite Premiere in der Automobilbeleuchtung. Als weiterer Schritt wurde 2016 die neue Oberklasselimousine, der BMW 7er, mit dem baugleichen Lasermodul mit drei Hochleistungsdioden der Osram-Tochter Opto Semiconductors ausgestattet.

Laserlicht ist die nächste Stufe in der Automobilbeleuchtung. Durch die hohe Leuchtdichte, die deutlich über der jeder anderen heute verfügbaren Lichtquelle liegt, und durch den geringeren Bauraumbedarf des Laserlichts können Scheinwerfer noch kleiner gestaltet werden als bisher. Dadurch bieten sich neue Möglichkeiten, Fahrzeuge durch neuartiges Scheinwerferdesign optisch stärker zu differenzieren und dabei den Wiedererkennungswert der Marke zu steigern. Gleichzeitig schafft der Laserboost, der dem Fernlicht zugeschaltet wird, die mit bis zu 600 Metern derzeit höchste Reichweite und damit mehr Übersicht und Sicherheit im Straßenverkehr. Diese Kombination aus Design und Funktionalität eröffnet dem Laser neben der LED großes Zukunftspotential.